28.9. - 31.12.2018

Marlistro Museumscafé Königstraße 15 Lübeck 

 

Stadt-Silhouetten wie Scherenschnitte: filigran und streng in schwarz-weiß.  Meine Bilder sind klassische Tiefdrucke auf der Basis von Fotografien. 

Eindrücke und Detailaufnahmen aus der aktuellen Ausstellung:

Lübeck in filigranem Schwarz-Weiß

Von weitem sehen ihre Stadtsilhouetten aus wie Scherenschnitte: So streng sind sie in schwarz-weiß gehalten, so exakt sind die Umrisse und Details der Motive. Bei näherer Betrachtung wirken sie wie Fotografien, denn so filigran kann niemand mehr als 50 winzige Gänse mit einer Schere ausschneiden, die über die Kirchturmspitzen und Wetterhähne von St. Marien hinwegziehen.

 

Tatsächlich habe ich die Bilder mit einer relativ neuen Tiefdrucktechnik erstellt“, sagt Nadine Dietrich. Ihre Bilder basieren auf Fotografien, die sie in eine lichtempfindliche Folie einprägt. Diese Folie zieht sie auf eine Kupferplatte und kann dann an der Druckerpresse klassische Tiefdrucke erzeugen.

 

„Der Aufwand lohnt sich: Die Bilder bekommen eine besondere Tiefe und jeder Druck wird durch die Handarbeit ein Unikat“. Nadine Dietrich hat Journalistik mit Schwerpunkt Fotografie sowie Ostasienwissenschaften studiert und dabei Japanisch gelernt. „Das reduzierte Schwarz-Weiß der ostasiatischen Kalligraphien - das fasziniert mich bis heute und hat mich bei meinen Arbeiten inspiriert“.

 

Die Radierungen von Nadine Dietrich sind vom 28.9. bis 31.12.2018 im Marlistro Museumscafé zu sehen.

(Pressetext Marli Werkstätten)